Drehtechnik Jakusch GmbH

Die Firma Drehtechnik Jakusch GmbH verfügt seit 2018 über eine eigene digitale Arbeitsplattform namens „NOAH“. Sie ist das erste praktische Ergebnis des mit Mitarbeitern entwickelten  X4.0-Konzeptes.  Neben der Vernetzung aller Maschinenarbeitsplätze für ortsunabhängige Echtzeitstatusinformationen, wurden die Produktionsplanung und die Abarbeitung von Kundenaufträgen digitalisiert. Die digitale – weitgehend papierlose – Fertigung ist nun ebenso Realität, wie eine bruchfreie innerbetriebliche Kommunikation. Datenauswertung und Modellierung (Big Data) helfen überdies, innovative Arbeitszeitmodelle (Auflösung Schichtarbeitsmodell) zu entwickeln. Die eigenen Daten sind die Grundlage dafür, dass passende Algorithmen (Künstliche Intelligenz) sichere und sinnvolle Vorschläge einer Arbeitszeitnutzung (Leerphasen) unterbreiten. Dazu gehören Zeitfenster für lebensnahe Szenarien wie Familieneinkauf im Supermarkt, Pflege eines Familienangehörigen, das Abholen des Kindes vom Kindergarten oder Fortbildungen am Computer (blendend learning) – alles ist denkbar. Und alles zählt als bezahlte Arbeitszeit. Dank der sichtbaren Benefits durch Digitalisierung, hat die Drehtechnik Jakusch GmbH aktuell keinen Mangel an Fachkräften. Der offensive Umgang mit der digitalen Transformation wertet das  Image („innovativ und familiär“) enorm auf und festigt den Status des Unternehmens nachhaltig und sorgt zudem für überregionale Bekanntheit.

Logo HWK Erfurt

Handwerkskammer Erfurt

Beraten wird ausschließlich von Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk, um Handwerksunternehmen mit neuesten Technologien und der Nutzung innovationsorientierter Methoden und Instrumenten vertraut zu machen. Dazu benötigen die Betriebe Kreativitätstechniken, innovationsorientierte Organisations- und Anreizstrukturen sowie Hilfestellung bei der selbständigen Entwicklung neuer Dienstleistungen.

Hauptarbeitsaufgaben sind dabei: Technologie-Einzelberatungen, Technologie-Gruppenberatungen, Innovationsberatung, Entwicklung von Kompetenzfeldern in den BTZ, Aufbau und Betreuung eines Innovationsclusters/Erfinderclubs, Gesprächskreis Hochschule (Handwerks)Wirtschaft;

Im Rahmen der Digitalisierung beraten BIT zu den Technologien und Anwendungen aus den Bereichen eCommerce, digitale Geschäftsmodelle, Internet der Dinge, Produktion und Automation, IKT (z. B. Wissensmanagement), IT-Sicherheit, Prozessmanagement, ERP (Enterprise Ressource Planning), Customer Relationship Management (CRM), Social Media und Kommunikation, Cloud-Anwendungen

Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG Thüringen mbH)

Mit dem Thüringer ClusterManagement wurde durch den Freistaat Thüringen ein Instrument für den Ausbau und die Etablierung von Clustern in Thüringen geschaffen. Im Zuge der Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie hat die Landesregierung die Geschäftsstelle zur Koordinierung des Umsetzungsprozesses der Thüringer Innovationsstrategie (RIS3 Thüringen) beim Thüringer ClusterManagement angesiedelt.

Die erfahrenen Projektmanager des ThCM arbeiten zur Umsetzung der Thüringer Innovationsstrategie eng mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Intermediären zusammen, um die Entwicklung der Innovationsfelder voranzubringen. Die Verzahnung der verschiedenen Felder miteinander spielt dabei eine bedeutende Rolle. Um die Stärken Thüringens intelligent auszubauen, konzentrieren wir uns auf die Spezialisierungsfelder „Industrielle Produktion und Systeme“, „Nachhaltige und intelligente Mobilität und Logistik“, „Gesundes Leben und Gesundheitswirtschaft“, „Nachhaltige Energie und Ressourcenverwendung“ und das Querschnittsfeld „Informations- und Kommunikationstechnologie, innovative und produktionsnahe Dienstleistungen“. Beispiele für aktuelle Themen mit Bezug zur Digitalisierung reichen von Smart Services, Augmented und Virtual Reality, Robotik, über Predictive Maintenance, Maschinelles Lernen bis hin zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Unternehmen.

Logo ThEx Startinno

RKW Thüringen GmbH

Das Projekt „ThEx StartInno“ unterstützt Sie als mittelständisches Unternehmen in Thüringen bei der Stärkung von Forschung, Entwicklung und Innovation (F&E&I), um eine Steigerung der überregionalen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu erzielen. Durch das eigens entwickelte Instrument „Innovation Quick Check“ wird zunächst der Stand der Innovationsfähigkeit und –bereitschaft der Unternehmen ermittelt. Dabei wird unter anderem auf die aktuelle Marktposition, den unternehmerischen Fortschritt, die bisherige Innovationsstrategie, der bisherige Digitalisierungsgrad sowie zur Verfügung stehende Ressourcen im Unternehmen eingegangen. Dies dient als Grundlage, um Innovationspotenziale zu identifizieren, aus denen für Sie individuelle Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Ziel ist es, die Konzeption, Umsetzung und Vermarktung von Innovationsprozessen anzustoßen und einen besseren Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu ermöglichen.

ThEx StartInno wird gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds (ESF).

Logo Digitalagentur Thüringen

Digitalagentur Thüringen GmbH

Die Digitalagentur Thüringen GmbH unterstützt im Auftrag des Freistaates Thüringen seit dem 1. Juni 2019 den Ausbau der digitalen Kommunikationsnetze sowohl bezogen auf konkrete staatliche Förderinitiativen als auch auf Netzausbaustrategien außerhalb von Förderprogrammen und informiert sowohl den Auftraggeber als auch Stakeholder des Netzausbaus sowie die interessierte Öffentlichkeit im Land zur Versorgungssituation mit Breitbandanschlüssen (kabelgebundene und kabellose Übertragung). Zudem zählt zu ihren Aufgaben, die Umsetzung der Thüringer Strategie für die Digitale Gesellschaft (Digitalstrategie) ressortübergreifend voranzutreiben.
Sie ist die zentrale Informationsstelle für Verwaltung, Unternehmen und Interessierte.

Die Digitalagentur Thüringen GmbH:
– vermittelt Informationen und Kenntnisse zu Anwendungsmöglichkeiten digitaler Produkte und Prozesse in verschiedenen Gesellschaftsbereichen an die Öffentlichkeit sowie die Vernetzung von Stakeholdern und insbesondere auch Trägern geförderter Projekte
– initiiert und steuert Digitalprojekte bei öffentlichen Trägern und organisiert Veranstaltungsformate zur öffentlichen Kommunikation der Digitalstrategie
– konzipiert und organisiert Schulungsmaßnahmen für Stakeholder des Breitbandausbaus und Verfahrensbeteiligte in öffentlichen Einrichtungen und kommunalen Gebietskörperschaften
– informiert die Öffentlichkeit über das Leistungsspektrum und die Ergebnisse digitaler Projekte des Landes.

Logo Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Ilmenau

TU Ilmenau

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau liefert mit praxisnahen Demonstrations- und Umsetzungsprojekten Digitalisierung zum Anfassen. Es unterstützt regionale Unternehmen bei der Umsetzung von Lösungen für konkrete Probleme in den Betrieben. Fünf Modellfabriken an den Standorten Ilmenau, Jena, Schmalkalden und Sondershausen zeigen dazu digitale Produktionslösungen zum Ausprobieren. Alle Angebote des Kompetenzzentrums sind für Firmen kostenfrei.

Ellipsis Logo

Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH

Ellipsis ist seit 2009 in Thüringen als Qualitätssicherer für geförderte Beratungsprojekte tätig. Für die Aufgaben sind wir TMWWDG autorisiert. Wir arbeiten deshalb eng mit Thüringer Unternehmen zusammen, um dafür zu sorgen, dass die notwendigen Beratungsleistungen von erfahrenen Beratern umgesetzt werden und die Unternehmen ein optimales Ergebnis erhalten. Damit tragen wir zum nachhaltigen Einsatz von Fördermitteln bei. Wir haben seither über 1.600 Mittelständler erfolgreich beratend unterstützt.

Besondere Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind Unternehmensnachfolge, Strategie, Digitalisierung, Innovationen und Projektmanagement.

Eine unserer Aufgaben besteht auch darin, die Leistungsqualität von Unternehmensberatern ständig zu verbessern. Dies geschieht z. B. durch Weiterbildungsangebote in unterschiedlichen Formen. Dazu besteht eine enge Kooperation mit der „Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden“. Ebenso arbeiten wir im Rahmen und Projekte eng mit Hoch- und Fachschulen in Thüringen zusammen.

Weiterhin sind wir Geschäftsbesorger für das Logistik Netzwerk Thüringen e.V. und verfolgen das Ziel, den Logistikstandort Thüringen ständig weiter zu entwickeln. Zudem sind wir Projektpartner des Projektes „ThEx-StartInno – Innovations- & Strategieoffensive im Thüringer Wald“.

Zur Vollständigkeit möchten wir noch erwähnen, dass wir seit 2004 im Freistaat Sachsen mit gleicher Aufgabe erfolgreich tätig sind.

Logistik Netzwerk Thueringen e.V. Logo

Logistik Netzwerk Thüringen e.V.

Damit Thüringen der führende Logistikstandort Europas wird!

Das Logistik Netzwerk Thüringen bringt die wichtigen Akteure der Branche in Thüringen zusammen.

Neben Speditionen, Verladern und Kontraktlogistikern vereint das Netzwerk seit seiner Gründung im Jahr 2008 stetig mehr Unternehmen aus den Bereichen Kombinierter Ladungsverkehr, IT und E-Commerce, Forschung und Entwicklung, Aus- und Weiterbildung sowie logistiknaher Dienstleistungen, Verbände und öffentlicher Verwaltung.

Ziel des Vereins ist die Stärkung des Logistikstandorts Thüringen. Dafür entwickelt das Netzwerk mit und für die Mitglieder zukunftsfähige, nachhaltige und bedarfsorientierte Lösungen für die Logistikbranche.

THAK Logo

RKW Thüringen GmbH

KREATIVITÄT ALS IMPULSGEBER

Das digitale Zeitalter fordert von Unternehmen nicht nur Kommunikationsstrategien für neue Medien. Vielmehr verlangt es eine Neuausrichtung bewährter Geschäftsmodelle und ein Umdenken in der Prozessgestaltung vom Innovationsmanagement über die Produktentwicklung bis zum Vertrieb. Genau dafür ist Kreativität eine wichtige Ressource. Sie ist Impulsgeber für Innovation und für die Gestaltung des digitalen Wandels. Das Ziel der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) ist es, mit ihren Qualifizierungs- und Vernetzungsangeboten diese Ressource im Freistaat sichtbar und wirtschaftlich nutzbar zu machen. Sie aktiviert und begleitet Netzwerkinitiativen, lädt zum Erfahrungsaustausch ein und schafft Anlässe für Begegnungen zwischen Kreativschaffenden mit Lösungskompetenzen für unternehmerische Herausforderungen und potenziellen Kunden. Innovationen entstehen jedoch selten im Alleingang. Sie entstehen dort, wo ausgetretene Pfade verlassen werden und der Blick über den eigenen Horizont hinausreicht. Dafür sind Interdisziplinarität und Kooperation die Schlüsselwörter.

Die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) ist selbständiger Partner im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx). Sie wird gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds (ESF). Projektträger ist die RKW Thüringen GmbH.

Pett PR Logo

PETT PR Gesellschaft für Unternehmenskommunikation mbH & CO. KG

PETT PR ist die erste Beratungs- und Planungsgesellschaft für Unternehmenskommunikation in Thüringen. 2006 gegründet, hat sich das Team aus Betriebswirten, Sprach-und Kommunikationswissenschaftlern auf das Management der Kommunikationsprozesse mittelständischer Unternehmen spezialisiert. Im Zuge verschiedener Beratungsprojekte entstanden diverse Lösungen, die mithilfe von Kommunikation und Informationssteuerung die Kunden-und Fachkräftegewinnung, die Mitarbeiterbindung, Produktionsplanung & Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung sowie die Sichtbarkeit und Wahrnehmung des Unternehmens verbessern. Ihr Wissen geben die Berater in Coachings, Vorträgen, Workshops und berufsbegleitenden Weiterbildungen weiter.

Selbst hat das Unternehmen bereits im Jahr 2017 seine Verwaltungs- und Leistungserstellungsprozesse digitalisiert – dank vernetzter Datenbanken, cloudbasierter Software und mobiloptimiertem Projektmanagement sind die Mitarbeiter in der Lage, an jedem Ort zu arbeiten. Das Unternehmen gibt innerhalb seiner Beratungsdienstleitung Einblick in mögliche Softwarelösungen, Tools und Anwendungen und prüft, welche sich effizient und effektiv in die Prozesse der Kundenunternehmen integrieren lassen.