Batix Software GmbH

Seit mehr als 25 Jahren betreut die Batix ihre Geschäftspartner und Institutionen bei der Umsetzung von individuellen und massgeschneiderten Vorhaben. Kundenorientiertes Vorgehen und individuell gefertigte Software-Tools sind der Garant für erfolgreiche Lösungen in robusten Industrie-Umgebungen und komplexen, digitalen Verwaltungsprozessen. Unser Angebot umfasst die Beratung in allen Fragen der Digitalisierung, sowie die Realisierung und den Betrieb von Softwarelösungen in Form von vernetzten Systemen. Die Basis unserer mobilen und webbasierten Lösungen ist das eigene Batix Framework. Dieses bildet mit seiner Low-Code Umgebung das Fundament für unseren umfangreichen Lösungs- und Leistungskatalog. Auf Basis dieser Plattform können komplexe Aufgabenstellungen aus nahezu allen denkbaren Anwendungsgebieten einfach abgebildet werden. Eines der performantesten CM-Systeme am Markt steht heute auch für:

  • Digitale Arbeitsplattformen in der Industrie
  • All-in-One Lösungen für Provider
  • Servicelösungen und Telematikeinbindung im Maschinenbau
  • Ressourcenplanung im Gesundheitswesen
  • Integrationslösungen für Busunternehmen
  • Workflow- und Prozessmanagement in der Verwaltung
  • Individuelle Shoplösungen

Logo HWK Erfurt

Handwerkskammer Erfurt

Beraten wird ausschließlich von Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk, um Handwerksunternehmen mit neuesten Technologien und der Nutzung innovationsorientierter Methoden und Instrumenten vertraut zu machen. Dazu benötigen die Betriebe Kreativitätstechniken, innovationsorientierte Organisations- und Anreizstrukturen sowie Hilfestellung bei der selbständigen Entwicklung neuer Dienstleistungen.

Hauptarbeitsaufgaben sind dabei: Technologie-Einzelberatungen, Technologie-Gruppenberatungen, Innovationsberatung, Entwicklung von Kompetenzfeldern in den BTZ, Aufbau und Betreuung eines Innovationsclusters/Erfinderclubs, Gesprächskreis Hochschule (Handwerks)Wirtschaft;

Im Rahmen der Digitalisierung beraten BIT zu den Technologien und Anwendungen aus den Bereichen eCommerce, digitale Geschäftsmodelle, Internet der Dinge, Produktion und Automation, IKT (z. B. Wissensmanagement), IT-Sicherheit, Prozessmanagement, ERP (Enterprise Ressource Planning), Customer Relationship Management (CRM), Social Media und Kommunikation, Cloud-Anwendungen

Ellipsis Logo

Ellipsis Gesellschaft für Unternehmensentwicklung mbH

Ellipsis ist seit 2009 in Thüringen als Qualitätssicherer für geförderte Beratungsprojekte tätig. Für die Aufgaben sind wir TMWWDG autorisiert. Wir arbeiten deshalb eng mit Thüringer Unternehmen zusammen, um dafür zu sorgen, dass die notwendigen Beratungsleistungen von erfahrenen Beratern umgesetzt werden und die Unternehmen ein optimales Ergebnis erhalten. Damit tragen wir zum nachhaltigen Einsatz von Fördermitteln bei. Wir haben seither über 1.600 Mittelständler erfolgreich beratend unterstützt.

Besondere Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind Unternehmensnachfolge, Strategie, Digitalisierung, Innovationen und Projektmanagement.

Eine unserer Aufgaben besteht auch darin, die Leistungsqualität von Unternehmensberatern ständig zu verbessern. Dies geschieht z. B. durch Weiterbildungsangebote in unterschiedlichen Formen. Dazu besteht eine enge Kooperation mit der „Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden“. Ebenso arbeiten wir im Rahmen und Projekte eng mit Hoch- und Fachschulen in Thüringen zusammen.

Weiterhin sind wir Geschäftsbesorger für das Logistik Netzwerk Thüringen e.V. und verfolgen das Ziel, den Logistikstandort Thüringen ständig weiter zu entwickeln. Zudem sind wir Projektpartner des Projektes „ThEx-StartInno – Innovations- & Strategieoffensive im Thüringer Wald“.

Zur Vollständigkeit möchten wir noch erwähnen, dass wir seit 2004 im Freistaat Sachsen mit gleicher Aufgabe erfolgreich tätig sind.

DigiWertBau Logo

Fachhochschule Erfurt

Die Lehre und Forschung an der FH Erfurt widmet sich insbesondere anwendungsorientierter und geprägt durch interdisziplinäre Kooperationen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.
Digitalisierung ist ein Schlagwort und zentrales Thema, welches alle Lebens- und Gesellschaftsbereiche berührt, so auch ganzheitlich die FHE. Die Vielfalt und Interdisziplinarität an der FHE bieten exzellente Voraussetzungen, um für diesen strategischen Schwerpunkt einen signifikanten Beitrag zu leisten. Building Information Modeling, Virtual Reality, Augmented Reality, Digitale Baustelle, Digitale Vermessung, Drohnenflug, E- Learning und viele weitere Bausteine ergänzen sich auf dem dem in berufsspezifische digitale Zukunft.

Das hier vorgestellte Projekt ist eine Kooperation der FH Erfurt mit der Bauhaus Uni Weimar. Interdisziplinär angelegt, gelang es folgendes Forschungsprojekt unter schwerpunktmäßiger Beteiligung von 2 Fachgebieten und 7 KMUs zu realisieren:
Während große Unternehmen von der internationalen Projekterfahrung und der zum Teil verpflichtenden Anwendung der Arbeitsmethoden im Ausland erste Erkenntnisse für den deutschen Markt erhalten, sind diese Erkenntnisse nicht ohne Weiteres auf den deutschen Markt übertragbar. Dies liegt unter anderem darin begründet, dass die Strukturen zur Erstellung von Bauwerken auf die in Deutschland prägenden klein- und mittelständischen Unternehmen nicht ohne zusätzliche Entwicklungsschritte und Erkenntnisse möglich sind. Die Eintrittshürde ist aktuell vergleichsweise hoch, das Personal nicht ausreichend vorbereitet und die öffentliche Hand in der Rolle des Auftraggebers oder auch auf der Verwaltungsebene nicht ausreichend auf die politischen Forderungen zur Anwendung der Arbeitsmethode Building Information Modeling (BIM) vorbereitet.

Mit dem Wirtschaftsförderungsprojekt „Modellprojekt Building Information Modeling (BIM)- Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau in Thüringen“ (DigiWertBau) erproben Thüringer Projektpartner innerhalb der Wertschöpfungskette Bau anhand von zwei Bauinvestitionsprojekten aus der Region, die als digitale Modellvorhaben verwendet werden, die durchgängige Anwendung der objektorientierten Prozessmodellierung mittels „Building Information Modeling“ (BIM).

Bauhaus trifft VR

Fachhochschule Erfurt

Die Lehre und Forschung an der FH Erfurt widmet sich insbesondere anwendungsorientierter und geprägt durch interdisziplinäre Kooperationen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.
Digitalisierung ist ein Schlagwort und zentrales Thema, welches alle Lebens- und Gesellschaftsbereiche berührt, so auch ganzheitlich die FHE. Die Vielfalt und Interdisziplinarität an der FHE bieten exzellente Voraussetzungen, um für diesen strategischen Schwerpunkt einen signifikanten Beitrag zu leisten. Building Information Modeling, Virtual Reality, Augmented Reality, Digitale Baustelle, Digitale Vermessung, Drohnenflug, E- Learning und viele weitere Bausteine ergänzen sich auf dem dem in berufsspezifische digitale Zukunft.

Das hier vorgestellte Projekt ist eine Kooperation der FH Erfurt mit der Uni Erfurt. Interdisziplinär angelegt, gelang es folgendes Lehr- und Forschungsprojekt unter schwerpunktmäßiger Beteiligung von 3 Fachgebieten zu realisieren:
1931 fanden sich 3 ehemalige Bauhausmeister zusammen, um auf der Deutschen Bau-Ausstellung die Halle der Baugewerkschaften zu gestalten. Entstanden ist eine Pioniertat des räumlichen Informationsdesigns, die wesentlich auf die am Bauhaus gepflegten Prinzipien des „Neuen Sehens“ zurückgriff. In einer Virtual-Reality-Präsentation und mit Hilfe von Augmented Reality Elementen wurde dieses Ausstellungserlebnis für heutige Besucher anhand erstmals verfügbarer Originaldokumente erfahrbar gemacht.

Logo TAB

Thüringer Aufbaubank (TAB)

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen – bietet aber auch große Chancen. Die Bandbreite möglicher Projekte ist groß: Digitalisierung der Produktion, Einführung von 3D-Druck-Verfahren, Methoden zur Fernwartung von Systemen, Big-Data-Anwendungen zur Analyse großer Datenmengen, Lösungen für den E-Commerce und vieles mehr.

Mit dem „Digitalbonus Thüringen“ sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in ihren Digitalisierungsprozessen unterstützt und gefördert werden, um nur einen der vielen Förderprogramme der Thüringer Aufbaubank zu nennen.

Logo Lindig

LINDIG GmbH

BAXXLER ist ein ONLINE Business Center für dezentrale Kooperation und bietet auf Blockchainbasis in Kombination mit dem Digtalen Zwilling die Möglichkeit, Vermietprozesse intern und in Kooperation mit externen Vermietpartner digital abzubilden. Das erfolgt im Gegensatz zu heutigen Plattformen online und in Echt-Zeit mit verbindlichen Verträgen (nicht nur Buchungen) An/Abmeldeprozeß: dies ist auf Blockchainbasis eine Anwendung, die interne Vermietprozesse revisionssicher abbildet und die ZUsammenarbeit zwischen Vermieter, Spedition, Kunden, Werkstatt und anderen wie Versicherung , Leasinggesellschaft deutlich vereinfacht und digitalisiert.