Pett PR Logo

PETT PR Gesellschaft für Unternehmenskommunikation mbH & CO. KG

PETT PR ist die erste Beratungs- und Planungsgesellschaft für Unternehmenskommunikation in Thüringen. 2006 gegründet, hat sich das Team aus Betriebswirten, Sprach-und Kommunikationswissenschaftlern auf das Management der Kommunikationsprozesse mittelständischer Unternehmen spezialisiert. Im Zuge verschiedener Beratungsprojekte entstanden diverse Lösungen, die mithilfe von Kommunikation und Informationssteuerung die Kunden-und Fachkräftegewinnung, die Mitarbeiterbindung, Produktionsplanung & Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung sowie die Sichtbarkeit und Wahrnehmung des Unternehmens verbessern. Ihr Wissen geben die Berater in Coachings, Vorträgen, Workshops und berufsbegleitenden Weiterbildungen weiter.

Selbst hat das Unternehmen bereits im Jahr 2017 seine Verwaltungs- und Leistungserstellungsprozesse digitalisiert – dank vernetzter Datenbanken, cloudbasierter Software und mobiloptimiertem Projektmanagement sind die Mitarbeiter in der Lage, an jedem Ort zu arbeiten. Das Unternehmen gibt innerhalb seiner Beratungsdienstleitung Einblick in mögliche Softwarelösungen, Tools und Anwendungen und prüft, welche sich effizient und effektiv in die Prozesse der Kundenunternehmen integrieren lassen.

Bauhaus trifft VR

Fachhochschule Erfurt

Die Lehre und Forschung an der FH Erfurt widmet sich insbesondere anwendungsorientierter und geprägt durch interdisziplinäre Kooperationen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.
Digitalisierung ist ein Schlagwort und zentrales Thema, welches alle Lebens- und Gesellschaftsbereiche berührt, so auch ganzheitlich die FHE. Die Vielfalt und Interdisziplinarität an der FHE bieten exzellente Voraussetzungen, um für diesen strategischen Schwerpunkt einen signifikanten Beitrag zu leisten. Building Information Modeling, Virtual Reality, Augmented Reality, Digitale Baustelle, Digitale Vermessung, Drohnenflug, E- Learning und viele weitere Bausteine ergänzen sich auf dem dem in berufsspezifische digitale Zukunft.

Das hier vorgestellte Projekt ist eine Kooperation der FH Erfurt mit der Uni Erfurt. Interdisziplinär angelegt, gelang es folgendes Lehr- und Forschungsprojekt unter schwerpunktmäßiger Beteiligung von 3 Fachgebieten zu realisieren:
1931 fanden sich 3 ehemalige Bauhausmeister zusammen, um auf der Deutschen Bau-Ausstellung die Halle der Baugewerkschaften zu gestalten. Entstanden ist eine Pioniertat des räumlichen Informationsdesigns, die wesentlich auf die am Bauhaus gepflegten Prinzipien des „Neuen Sehens“ zurückgriff. In einer Virtual-Reality-Präsentation und mit Hilfe von Augmented Reality Elementen wurde dieses Ausstellungserlebnis für heutige Besucher anhand erstmals verfügbarer Originaldokumente erfahrbar gemacht.