Modis IT Outsourcing GmbH

Wir bei Modis ITO wissen, dass der Umgang mit Soft- und Hardware viele Herausforderungen bereithält. Deswegen erbringen wir ausgezeichneten IT-Support:

  • Help Desk für Ihre Mitarbeiter oder zur Markterschließung
  • Support in Deutsch, Englisch und/oder einer anderen Sprache
  • Service Desk für Standardanwendungen oder Eigenentwicklungen
  • Kontakt via Telefon, E-Mail, Tickettool, Chat oder ChatBot

Allein an unseren Standorten in Erfurt und Gera sind über 400 IT Enthusiasten dafür da, die kleinen und großen IT Fragen zu lösen, auf Wunsch auch 24/7.

 

Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.

Der digitale Wandel macht sich in allen Bereichen der Arbeitswelt bemerkbar. Daher ist das Ausbildungspersonal zunehmend gefordert, die Ausbildungsprozesse an die digitalen Veränderungen anzupassen. Hier setzt das bundesweite „NETZWERK Q 4.0 – Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel“ an. Berufsausbildenden werden moderne Fach- und Sozialkompetenzen vermittelt, damit Inhalte und Prozesse der dualen Berufsausbildung entsprechend den Anforderungen des digitalen Wandels (neu) gestaltet werden können.

Auf diesen Videos erfahren Sie, wie das Netzwerk Q 4.0 zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals beiträgt: https://netzwerkq40.de/de/mediathek/

Das Thüringer Netzwerk Q 4.0 möchte das Berufsbildungspersonal durch die Anwendung digitaler Tools unterstützen und branchenspezifisch die Ausbildung an den digitalen Wandel anpassen und beispielsweise auf die neue Berufsbildposition Nummer fünf  vorbereiten.

Addonware GmbH

Digitalisierung mit Mut und Expertise
Digitale Veränderungsprozesse in Industrie, Handwerk und Verwaltung erfordern frische Ideen, Kreativität, Engagement und vor allem Ergebnissicherheit.

ADDONWARE berät darum immer nah an der Unternehmenspraxis vor Ort. Herausforderungen sind unsere Richtschnur, gleichzeitig legen wir den Finger aber auch auf Schmerzpunkte. Wir sind neugierig sowie erfolgs- und dialogorientiert. Darum erreichen wir Ziele nachweislich gemeinsam, schnell und bei vertretbarem Aufwand.

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Digitalisierung durchzieht alle Bereiche unseres Lebens und Wirkens und wirft nicht nur technische oder wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Fragenstellungen auf. Diesen unterschiedlichen Fragestellungen stellen wir uns mit unserem Innovation Living Lab und helfen unseren Partnern moderne Schlagwörter wie Digitalisierung von Geschäftsmodellen bzw. Digitale Transformation systematisch verstehen und in konkreten Projekten Potenziale nutzbar zu machen. Mit Hilfe praktischer Use-Cases aus unseren Forschungsprojekten demonstrieren und vermitteln wir innovative Konzepte und Lösungsansätze. Unsere Methoden und digitalen Werkzeuge helfen bei der Analyse und Neugestaltung innerbetrieblicher wie auch überbetrieblicher Prozesse, bei der systematischen Problemidentifikation und -beschreibung, bei der Entwicklung elektronischer Services bzw. hybrider Leistungsbündel bis zur prototypbasierten Umsetzung und anschließender Evaluation mit Studenten oder Praxispartner im Reallabor.

Im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts Nucleus Jena – die Entwicklung des Standorts Jena zu einer Transfer- und Innovationsregion Deutschland – haben wir das Innovation LivingLab aufgebaut. Das Innovation LivingLab stellt einen interaktiven, technisch hervorragend ausgestatteten Raum – Reallabor – für Studenten, Wissenschaftler und Praktiker bereit, um Forschungs-, Transfer- sowie Innovationsaktivitäten gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft durchführen zu können. Diesen innovativen Raum mit seinen technisch-orientierten Anwendungsfällen z.B. für Blockchain-Technologie, Location-based Services, Cloud-,  Mobile oder AR-Technologien möchten wir Ihnen vorstellen.

Die Basis für unsere Arbeit bildet eine kooperative Forschung, im Rahmen eines gegenseitigen Wissensaustausch von Experten aus der Wirtschaft und  Wissenschaft sowie unter Einbeziehung verschiedenen Sichtweisen, um anwendungsnahe Lösungen komplexer realer Problemstellungen zu entwickeln. Durch diesen interdisziplinären Ansatz werden die Digitalisierung und die zugehörigen Transformationsprozesse nicht nur begreifbar, sondern systematisch in Anwendungsbereichen nutzbar.

Q-SOFT GmbH

Ihre Experten in Mitteldeutschland.
Von IT-Security bis zur Softwareentwicklung.
Wir bieten unseren Kunden innovative und smarte Softwarelösungen im Bereich der Abfallwirtschaft und sind branchenübergreifend Ihr IT-Security Dienstleister – von der Beratung bis zur fertigen IT-Security-Lösung.

 

Logo HWK Erfurt

Handwerkskammer Erfurt

Beraten wird ausschließlich von Beauftragten für Innovation und Technologie im Handwerk, um Handwerksunternehmen mit neuesten Technologien und der Nutzung innovationsorientierter Methoden und Instrumenten vertraut zu machen. Dazu benötigen die Betriebe Kreativitätstechniken, innovationsorientierte Organisations- und Anreizstrukturen sowie Hilfestellung bei der selbständigen Entwicklung neuer Dienstleistungen.

Hauptarbeitsaufgaben sind dabei: Technologie-Einzelberatungen, Technologie-Gruppenberatungen, Innovationsberatung, Entwicklung von Kompetenzfeldern in den BTZ, Aufbau und Betreuung eines Innovationsclusters/Erfinderclubs, Gesprächskreis Hochschule (Handwerks)Wirtschaft;

Im Rahmen der Digitalisierung beraten BIT zu den Technologien und Anwendungen aus den Bereichen eCommerce, digitale Geschäftsmodelle, Internet der Dinge, Produktion und Automation, IKT (z. B. Wissensmanagement), IT-Sicherheit, Prozessmanagement, ERP (Enterprise Ressource Planning), Customer Relationship Management (CRM), Social Media und Kommunikation, Cloud-Anwendungen

RKW Thueringen Logo

RKW Thüringen GmbH

Selten war Unternehmertum spannender als heute: Weltmärkte sind zum Greifen nah, technologischer Fortschritt macht die Produktion effizienter und kundenindividuelle Fertigung erschwinglich. Arbeit findet immer weniger ortsgebunden statt und das Internet beschleunigt die Etablierung neuer Geschäftsmodelle.

Unsere Erfahrung ist: Kleine und mittlere Unternehmen müssen besonders viel Kraft aufwenden, um von diesen Entwicklungen zu profitieren. Hemmnisse wie das Fehlen von Fachkräften, die technologische Komplexität oder operative Herausforderungen wirken bei ihnen viel stärker als in Großunternehmen. Gleichzeitig stehen sie für innovative Menschen, Agilität und nachhaltige Unternehmensführung.

Wir im RKW nehmen diese Situation ernst.

Wir hören zu, beraten und begleiten kleine und mittlere Unternehmen in allen Phasen ihrer Entwicklung.

Wir haben einen differenzierten, neutralen und umfassenden Blick auf das einzelne Unternehmen.

Den Entscheiderinnen und Entscheidern bieten wir kompetente und pragmatische Unterstützung. Dabei prägt uns unsere sozialpartnerschaftliche Ausrichtung.

Basis ist eine strukturierte Einstiegsberatung, in der wir die wesentlichen Probleme Ihres Unternehmens identifizieren, sinnvolle nächste Schritte planen und Hilfe zur Selbsthilfe geben.

Logo Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Ilmenau

TU Ilmenau

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau liefert mit praxisnahen Demonstrations- und Umsetzungsprojekten Digitalisierung zum Anfassen. Es unterstützt regionale Unternehmen bei der Umsetzung von Lösungen für konkrete Probleme in den Betrieben. Fünf Modellfabriken an den Standorten Ilmenau, Jena, Schmalkalden und Sondershausen zeigen dazu digitale Produktionslösungen zum Ausprobieren. Alle Angebote des Kompetenzzentrums sind für Firmen kostenfrei.

THAK Logo

RKW Thüringen GmbH

KREATIVITÄT ALS IMPULSGEBER

Das digitale Zeitalter fordert von Unternehmen nicht nur Kommunikationsstrategien für neue Medien. Vielmehr verlangt es eine Neuausrichtung bewährter Geschäftsmodelle und ein Umdenken in der Prozessgestaltung vom Innovationsmanagement über die Produktentwicklung bis zum Vertrieb. Genau dafür ist Kreativität eine wichtige Ressource. Sie ist Impulsgeber für Innovation und für die Gestaltung des digitalen Wandels. Das Ziel der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) ist es, mit ihren Qualifizierungs- und Vernetzungsangeboten diese Ressource im Freistaat sichtbar und wirtschaftlich nutzbar zu machen. Sie aktiviert und begleitet Netzwerkinitiativen, lädt zum Erfahrungsaustausch ein und schafft Anlässe für Begegnungen zwischen Kreativschaffenden mit Lösungskompetenzen für unternehmerische Herausforderungen und potenziellen Kunden. Innovationen entstehen jedoch selten im Alleingang. Sie entstehen dort, wo ausgetretene Pfade verlassen werden und der Blick über den eigenen Horizont hinausreicht. Dafür sind Interdisziplinarität und Kooperation die Schlüsselwörter.

Die Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) ist selbständiger Partner im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx). Sie wird gefördert aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds (ESF). Projektträger ist die RKW Thüringen GmbH.

ÜAG gGmbH

MobiLe! steht für „Mobiles Lernen im Digitalisierungsprozess Wirtschaft 4.0“ und wird durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Wir widmen uns der Frage, wie Unternehmen ihre Lernkultur verändern und im Rahmen der Digitalisierung gestalten können. Dabei interessiert uns auch, unter welchen Bedingungen mobiles Lernen am Arbeitsplatz am besten funktioniert und was die Unternehmen brauchen, um entsprechende Strategien entwickeln und umsetzen zu können. Der Fokus liegt hierbei auf klein- und mittelständischen Unternehmen.

Das Projekt verfolgt dabei zwei Ziele. Zum einen führen wir Interviews mit Geschäftsleitungen aus verschiedenen Unternehmen und Branchen, um Informationen über die aktuelle Situation, Wünsche und Bedarfe von KMU im Hinblick auf Lernkultur und Digitalisierung zu gewinnen. Die gewonnenen Informationen sollen in einer Studie zusammengefasst und ausgewertet werden, die dann als Basis für die Beratung von klein-und mittelständischen Unternehmen dienen kann.

Zum anderen beraten wir ausgewählte Unternehmen über den gesamten Projektzeitraum im Hinblick auf die Themen digitale Kompetenzen, Lernkultur und mobiles Lernen.