Batix Software GmbH

Seit mehr als 25 Jahren betreut die Batix ihre Geschäftspartner und Institutionen bei der Umsetzung von individuellen und massgeschneiderten Vorhaben. Kundenorientiertes Vorgehen und individuell gefertigte Software-Tools sind der Garant für erfolgreiche Lösungen in robusten Industrie-Umgebungen und komplexen, digitalen Verwaltungsprozessen. Unser Angebot umfasst die Beratung in allen Fragen der Digitalisierung, sowie die Realisierung und den Betrieb von Softwarelösungen in Form von vernetzten Systemen. Die Basis unserer mobilen und webbasierten Lösungen ist das eigene Batix Framework. Dieses bildet mit seiner Low-Code Umgebung das Fundament für unseren umfangreichen Lösungs- und Leistungskatalog. Auf Basis dieser Plattform können komplexe Aufgabenstellungen aus nahezu allen denkbaren Anwendungsgebieten einfach abgebildet werden. Eines der performantesten CM-Systeme am Markt steht heute auch für:

  • Digitale Arbeitsplattformen in der Industrie
  • All-in-One Lösungen für Provider
  • Servicelösungen und Telematikeinbindung im Maschinenbau
  • Ressourcenplanung im Gesundheitswesen
  • Integrationslösungen für Busunternehmen
  • Workflow- und Prozessmanagement in der Verwaltung
  • Individuelle Shoplösungen

ÜAG gGmbH

MobiLe! steht für „Mobiles Lernen im Digitalisierungsprozess Wirtschaft 4.0“ und wird durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Wir widmen uns der Frage, wie Unternehmen ihre Lernkultur verändern und im Rahmen der Digitalisierung gestalten können. Dabei interessiert uns auch, unter welchen Bedingungen mobiles Lernen am Arbeitsplatz am besten funktioniert und was die Unternehmen brauchen, um entsprechende Strategien entwickeln und umsetzen zu können. Der Fokus liegt hierbei auf klein- und mittelständischen Unternehmen.

Das Projekt verfolgt dabei zwei Ziele. Zum einen führen wir Interviews mit Geschäftsleitungen aus verschiedenen Unternehmen und Branchen, um Informationen über die aktuelle Situation, Wünsche und Bedarfe von KMU im Hinblick auf Lernkultur und Digitalisierung zu gewinnen. Die gewonnenen Informationen sollen in einer Studie zusammengefasst und ausgewertet werden, die dann als Basis für die Beratung von klein-und mittelständischen Unternehmen dienen kann.

Zum anderen beraten wir ausgewählte Unternehmen über den gesamten Projektzeitraum im Hinblick auf die Themen digitale Kompetenzen, Lernkultur und mobiles Lernen.

Logo VHS_A40

VHS-BILDUNGSWERK GmbH

Das JOBSTARTER plus-Projekt „A 4.0 – betriebliche Bildung für die Industrie 4.0“ der VHS-BILDUNGSWERK GmbH, Zweigniederlassung Thüringen unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Metall- und Elektroindustrie in Westthüringen, die Ausbildung an die Anforderungen von digitalisierter Produktion anzupassen.
Das Projekt sensibilisiert durch eine technologische 4.0-Basis (Demonstrator) für neue digitale Anwendungsszenarien. Außerdem schult es Ausbilderinnen und Ausbilder gemeinsam mit den Firmenausbildungsverbünden methodisch-didaktisch, stellt neue Lehr- und Lernmethoden vor, erprobt diese und berät das Ausbildungspersonal direkt am Arbeitsplatz pädagogisch.

Die Projektaktivitäten umfassen folgende Punkte:
• Information und Beratung zur methodisch-didaktischen Weiterbildung des Ausbildungspersonals zum Thema 4.0, auch um Akzeptanzprobleme hinsichtlich Digitalisierung zu minimieren
• Entwicklung und Erprobung von Lern- und Experimentierorten als überbetriebliche Demonstrationsmöglichkeiten für 4.0
• Begleitung und Unterstützung des Lernprozesses im Unternehmen, damit die Einführung der Digitalisierungselemente gelingt
• Unterstützung ausbildender Unternehmen und berufsbildender Schulen beim Einsatz digitaler Medien für das Ausbildungsmarketing
• Transfer und Vernetzung mit Thüringer Initiativen im Handlungsfeld Industrie 4.0

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Logo TAB

Thüringer Aufbaubank (TAB)

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen – bietet aber auch große Chancen. Die Bandbreite möglicher Projekte ist groß: Digitalisierung der Produktion, Einführung von 3D-Druck-Verfahren, Methoden zur Fernwartung von Systemen, Big-Data-Anwendungen zur Analyse großer Datenmengen, Lösungen für den E-Commerce und vieles mehr.

Mit dem „Digitalbonus Thüringen“ sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in ihren Digitalisierungsprozessen unterstützt und gefördert werden, um nur einen der vielen Förderprogramme der Thüringer Aufbaubank zu nennen.