MF Migration Logo

Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH (IMMS GmbH)

Die Modellfabrik „Migration“ am IMMS in Ilmenau begleitet kleine und mittlere Unternehmen in Fragen der schrittweisen Einführung von Digitalisierungslösungen in die Produktion. An Hand von Beispielen zeigen die Experten der Modellfabrik, wie durch simples Einbinden von drahtlosen Sensoren, sensornaher Datenverarbeitung und Echtzeitkommunikation bestehende Maschinen zukunftsfähig gemacht werden können (sogenanntes „Retro-Fit“). Hierzu gehören auch Open-Source-Lösungen für industrielle Anwendungen.

Die Experten der Modellfabrik geben den Unternehmen auch Werkzeuge für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, z.B. auf der Grundlage digitaler Produkte oder innovativer Diagnose-, Wartungs- und Servicekonzepte, an die Hand. Darüber hinaus informieren sie zu Möglichkeiten der Kooperation, Kommunikation und zum Datenaustausch in Wertschöpfungsnetzwerken unter Nutzung digitaler Plattformen und gehen dabei auch auf rechtliche und Aspekte der (Daten-) Sicherheit ein. Die verschiedenen Themenfelder von „Industrie 4.0“ werden in regelmäßigen Stammtischen und Workshops näher beleuchtet.

In der Modellfabrik Migration können unterschiedliche Demonstratoren, z.B. zur Zustandsüberwachung von Maschinen, zur Füllstandsüberwachung von Vorratsbehältern, zur drahtlosen Vernetzung von Sensorknoten, zur Speicherung, Auswertung und Visualisierung von Sensordaten in der Cloud, zum Energiemonitoring und zum effizienten Anfahren eines Maschinenparks, besichtigt werden.