Glokal Team

Ein Thüringer Beispiel für Digitale Plattformen – Glokal Shopping

Was macht Glokal?

Globale E-Commerce-Plattformen sind nicht nur Konkurrenz für lokale Einzelhändler, sondern formieren sich zunehmend aus kleinen Einzelhändlern. „Platzhirsch“ Amazon fährt eine radikale Vertriebsstrategie für eben jene und wirbt mit seinem Angebot „Fulfillment by Amazon (FBA)“ den Kommunen die Händler ab. Ladenlokale und Lagerstätten werden mittels FBA betrieben. In der Konsequenz schließen immer mehr Unternehmer ihre Shops.

Problem nur: Weniger Einzelhändler in den Innenstädten führen zwangsläufig zu weniger Laufkundschaft. Dies wirkt sich auf die Café- und Restaurantkultur aus. Einzelhandel und Gaststättenbetriebe sind ein wichtiger Faktor für den Tourismus, ein noch wichtigerer, um junge Menschen in strukturschwachen Regionen zum Bleiben zu animieren.

Betroffen sind vor allem Kleinstädte unter 100.000 Einwohnern. Große Ketten setzen auch weiterhin auf das Kundenerlebnis im Laden. Zudem: Sogenannte Pop-up Stores und Flagship Stores setzen sich durch – den Aussagen von Zukunftsforschern glaubend – allerdings nur in größeren Städten. Das Szenario sogenannter „Geisterstädte“ trifft vor allem auf Kleinstädte zu – Thüringen ist also mit seiner eher kleinstädtischen Prägung direkt betroffen.

 

Wie hilft Glokal weiter?

Wir setzen auf G-L-O-K-A-L. Das heißt, wir öffnen den lokalen Ladenhändlern Zugang zum Onlinegeschäft – sowohl durch das Angebot einer regionalen Shopping-Plattformen als auch durch die Vertretung auf globalen E-Commerce-Plattformen. Glokal kombiniert also das Beste aus beiden Welten und verbindet den lokalen Handel mit globalen Absatzkanälen.

Glokal baut ein Multishopsystem und richtet regionale Webstores für die Einzelhändler und Produzenten aller Städte ab 20.000 Einwohnern ein (z.B. Sondershausen.Cityshop.de). Hier werden die Produkte von Händlern einer Region zusammengefasst. Gleichzeitig pusht unsere Produkt-Informations-Management-Software (PIM) das Angebot auf E-Commerce-Plattformen wie Amazon, Ebay, Real, Rakuten. Dabei werden die Artikel nur einmal angelegt. Die Software – das PIM System – übernimmt die plattformübergreifende Synchronisation von Lagerbestand, Preis und Produktbeschreibung – sowohl für den lokalen Laden und den regionalen Webshop als auch für Amazon, Ebay, Real usw.

Glokal eröffnet Ihnen somit den unkomplizierten Zugang zum lokalen und gobalen Online-Markt.

Unternehmensdaten

Logo Glokal

Gründung 2020

IT – Onlinehandel

 

Ansprechpartner: Matthias Weber

Carl-Schröder-Straße 11 | 99706 Sondershausen

 

E-Mail: info@glokal.shop

Web: http://www.glokal.shop