xoee Banner

Ein Thüringer Beispiel für Digitalisierung in der Logistik

Mit welcher Problemstellung müssen sich produzierende Unternehmen auseinandersetzen?

Maschinen und Anlagen in produzierenden Unternehmen müssen permanent mit Material versorgt werden. Reißt der Materialstrom einmal ab, kommt es zu teuren und unnötigen Stillständen in der Produktion.

Die Materialversorgung als auch die Entsorgung von Fertigwaren und Abfällen wird durch die innerbetriebliche Logistik sichergestellt. Dabei besteht das Ziel darin, Logistikpersonal, Routenzüge und Stapler möglichst gut auszulasten und ineffiziente Leerfahrten zu vermeiden.

Eine effiziente Organisation des innerbetrieblichen Transports ist oft nur durch spezielle Softwarelösungen zu erreichen. Da diese sogenannten Staplerleit- oder Transportsteuerungssysteme oft sehr teuer sind und die Inbetriebnahme mehrere Monate dauern kann, schrecken viele, gerade mittelständische Unternehmen vor solchen Investitionen in die Digitalisierung zurück.

xoee Stapleransicht
Darstellung von xoee auf dem Staplerterminal

Wie kann die Software xoee dabei weiterhelfen?

IPOL hat mit der Software xoee ein komplett autarkes Materialsteuerungssystem entwickelt. Transportbedarfe werden manuell per App oder Funktaster gemeldet oder automatisch durch Funksensoren an Maschinen und Nachschubregalen an xoee übermittelt. Diese Daten werden durch eine eigenständige Funkinfrastruktur in die IPOL-Cloud übertragen.

Logistiker, Staplerfahrer und Linienversorger werden per Smartphone-App oder Terminalsoftware über diese Bedarfe informiert und arbeiten diese mobil ab – einzige Voraussetzung dazu ist lediglich eine Verbindung zum Internet (lokale Installationen sind natürlich auch möglich).

Auch Vorgesetzte und Controller haben weltweit in Echtzeit Zugriff auf wichtige Kennzahlen und können so den Logistikprozess effizient steuern und beeinflussen.

Die Webtechnologie und eigene Infrastruktur ermöglichen es, dass das System in nur einem Tag installiert, geschult und produktiv eingesetzt werden kann. Durch ein einfaches Mietmodell mit monatlicher Kündigungsoption rechnet sich das System vom ersten Tag und es besteht kein Investitionsrisiko für die Unternehmen.

Eine Ansicht des Dashboards von xoee
Das xoee-Dashboard

Wo wird xoee schon eingesetzt?

Xoee ist bereits bei mehreren klein- und mittelständischen Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie sowie der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie im Einsatz. Durch die integrierte Mehrsprachigkeit konnten auch erste Installationen im EU-Ausland realisiert werden.

Sie haben Interesse an einer Live-Demonstration der Software? Dann können Sie unter info.xoee.de ihren Wunschtermin buchen.

Unternehmensdaten

Prozessberatung in der Produktion und Logistik

Gründung 2006

21 Mitarbeiter

2006 aus der TU-Ilmenau ausgegründet durch Herrn Dr. Rücker und Herrn Dr. Fischäder

bisher über 600 Beratungs- und Umsetzungsprojekte im Bereich der Fabrikplanung und Optimierung von Produktions- und Logistikprozessen durchgeführt

2015 Gründung des Geschäftsbereiches „Digital Business Solutions“, Beginn der Entwicklung kundenindividueller und standardisierter Softwarelösungen zur Unterstützung von Produktions- und Logistikprozessen

 

Ansprechpartner:

André Mielke, Bereichsleiter Digital Business Solutions

Mühlenstraße 25, 98693 Ilmenau

0151/42431225

andre.mielke@xoee.de

„Viele Digitalisierungsprojekte scheitern an ihren Kosten und langen Einführungszeiten. Wir bieten sofort einsatzbereite Web- und Sensorlösungen zur effizienten Steuerung von Materialflüssen und einfachen Überwachung von Maschinenzuständen.„ - André Mielke, Bereichsleiter Digital Business Solutions