Das Team des Thüringer Kompetenzzentrums Wirtschaft 4.0 nimmt fachliche Erst- und Orientierungsberatungen vor und informiert zu Digitalisierungsthemen.

Unser Kompetenzzentrum – Für die Digitalisierung des Mittelstandes in Thüringen

Das Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Thüringen bei der Optimierung ihrer betrieblichen Abläufe und Geschäftsprozesse im Zeitalter der Digitalisierung. Mit dem Ziel, das Wissen über Potentiale und Herausforderungen von Wirtschaft 4.0 zu steigern, werden fachliche Erst- und Orientierungsberatungen und Digital-Checks für Thüringer KMU durchgeführt, Aktivitäten gebündelt, Akteur:innen vernetzt und unternehmensnahe Veranstaltungen koordiniert. Für fachspezifische Anfragen steht ein externes, dezentrales Netzwerk aus Expert:innen zur Verfügung.

Das Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 ist ein Kooperationsprojekt der IHK Erfurt, der HWK Erfurt und der TU Ilmenau. Es wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Die Geschäftsstelle befindet sich im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) in Erfurt.

Das Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 ist Partner im KI-Hub Sachsen-Thüringen, der Anlaufstelle für kleine und mittlere Betriebe aus Sachsen, Thüringen und den angrenzenden mitteldeutschen Regionen bei Fragen und Vorhaben zum Thema Künstliche Intelligenz. Der KI-Hub Sachsen-Thüringen wurde initiiert vom Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz und dem Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums.

Möchten Sie wissen, welche Vorteile die Digitalisierung Ihrem Unternehmen bringen kann oder interessieren Sie sich allgemein für das Thema Industrie 4.0? Unsere kostenfreien Vorträge und Veranstaltungen bieten klein- und mittelständischen Firmen sowie Handwerksbetrieben in Thüringen Informationen für den Einstieg in das Thema Wirtschaft 4.0 – von Basiswissen bis hin zu speziellen Themenschwerpunkten. Sprechen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen weiter. Wenn Sie unseren monatlichen Newsletter mit aktuellen Informationen und Veranstaltungshinweisen erhalten möchten, senden Sie eine e-Mail mit dem Betreff Newsletter an

 

Unsere Beratungfelder

Digitales Büro

Wie werden Daten und Dokumente in den verschiedenen Abteilungen Ihres Unternehmens verwendet? Während in unserem privaten Umfeld digitale Medien – wie etwa für Filme, Musik und Fotos – inzwischen selbstverständlich digital konsumiert werden, ist beim Dokumentmanagement im geschäftlichen Umfeld oft noch das beschriebene Papier notwendig. Dabei lassen sich Dokumente – wie etwa Verträge, Rechnungen oder Prospekte, aber auch Konstruktionspläne – heute einfach digital verwalten.

Digitales Handwerk

Interessierte Handwerksbetriebe haben die Möglichkeit, sich über verschiedene Transferformate und Informationsmaterialien über aktuell relevante Fragestellungen zu informieren. Gemeinsam mit dem Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 können Betriebe darüber hinaus beispielsweise Unternehmensabläufe neu strukturieren, online gestützte Dienstleistungsangebote und Geschäftsmodelle entwickeln oder die Möglichkeiten der ortsungebundenen Kommunikation erproben.

Digitale Produktion

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen hat eine Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft angestoßen. Digitale Technologien verändern die Anforderungen an Unternehmen aller Branchen. Es entstehen völlig neue Möglichkeiten bei der Erstellung von Produkten und Dienstleistungen. Die unternehmensübergreifende Vernetzung bietet sehr große Chancen, insbesondere für den Thüringer Mittelstand.

Digitale Sicherheit

Die Digitalisierung und Vernetzung von Geschäfts- und Arbeitsprozessen ermöglicht einen Anstieg von Produktivität und Umsatz. Durch diese zunehmende Vernetzung sind Unternehmen im Hinblick immer mehr auf Datensicherheit und den Schutz ihrer Daten vor unbefugtem Zugriff angewiesen. Das Unternehmensbarometer 2016 „Wirtschaft digital: Perspektiven erkannt, erste Schritte getan“ der IHK-Organisation hat unter anderem ergeben, dass in den befragten Unternehmen Unsicherheit bezüglich des Schutzes ihrer geschäftskritischen Daten herrscht.

Digitaler Vertrieb

Früher hieß es „Klinken putzen“, später Kaltakquise und heute wird nahezu jedes Produkt auch über digitale Vertriebswege vermarktet und verkauft. Ganz selbstverständlich beginnt das Gros Ihrer Kunden inzwischen die Suche nach Lösungen und Produkten im Internet. Besonders im B2B stellt die Digitalisierung des Vertriebs daher eine Chance dar, die Sie unbedingt ergreifen sollten, um auch übermorgen noch mit der Konkurrenz mithalten zu können. Der Einsatz von digitalen Vertriebskomponenten bedeutet hierbei keinesfalls eine komplette Ablösung von klassischen Maßnahmen, sondern eine Erweiterung Ihres Repertoires an Möglichkeiten.

Digitales Bauen

Digitales Bauen beschäftigt sich mit der aktuell stattfindenden Digitalisierung des Bauwesens, die eine grundlegende Veränderung von Werkzeugen, Organisationsformen und Prozessen bewirkt. Die Einführung von BIM (Building Information Modeling) bedeutet eine langfristige und weitreichende Herausforderung für das gesamte Bauwesen auf unterschiedlichen Ebenen: Unternehmen, Mitarbeiter, Organisationen, Prozesse, Methoden, Technik und Werkzeuge. Auf Unternehmensebene erfordert die Einführung von BIM meist eine Ausrichtung auf eine neue Arbeitsweise in der Projektabwicklung.

Unsere Arbeit – Ihr Feedback